Leistungsfähiges Handwerk

am .

2017 08 01 webGruppenbild Werkstatt KünsterDie Sommer-Wirtschaftstour führte den Arbeitskreis Wirtschaft und Verkehr der CDU-Landtagsfraktion zum Handwerksbetrieb Elektro Künster in Koblenz. Neben einer Betriebsbesichtigung gab es Gelegenheit zum Austausch mit Vertretern der Handwerkskammer Koblenz sowie des Landesinnungsverbands des Dachdeckerhandwerks Rheinland-Pfalz. Insbesondere Themen wie Fachkräftemangel, berufliche Ausbildung und Verkehrsinfrastruktur wurden rege diskutiert.

Der Betrieb beweist, wie man mit Leistungsfähigkeit die Nachfrage bestimmt. Kaum eine Großveranstaltung, die nicht auf die Zuverlässigkeit der Stromversorgung durch Elektro Künster baut. ERgänzt wird das vielfältige Spektrum durch eine Schreiberwerkstatt, die individuelle Inneneinrichtung fertigt.  

Herausforderung Nummer 1 sieht Künster wie die übrigen Handwerkvertreter in der Bekämpfung des Fachkräftemangels. Zusammen mit den Vertretern des Handwerks werden wir uns weiterhin dafür einsetzen, die berufliche Ausbildung gegenüber der akademischen Ausbildung aufzuwerten. Oftmals wird in den Schulen und auch in den privaten Haushalten ein falsches Bild von der dualen Ausbildung und den vielfältigen Möglichkeiten und Chancen, die eine solide Ausbildung im Handwerk mit sich bringt, gezeichnet. Dieses Ungleichgewicht wollen wir durch gemeinsame Initiativen – beispielsweise im Zuge der sog. Berufsorientierungsmaßnahmen – zu Gunsten des Handwerks beenden.

Im Bereich der Verkehrspolitik ist es uns wichtig, dass das Land den Erhalt und bedarfsgerechten Ausbau unserer Verkehrsinfrastruktur vorantreibt und dafür die entsprechenden finanziellen und personellen Ressourcen – etwa beim Landesbetrieb Mobilität – zur Verfügung stellt.

Auch über die Mittelrheinbrücke haben wir uns mit den verschiedenen Handwerksvertretern ausgetauscht. Wir streben an, dass sich alle beteiligten Akteure zeitnah an einen Tisch setzen, um zu besprechen, wie ein Raumordnungsverfahren gestartet werden kann.