Forderung aufgegriffen

am .

Im Bundesrat wurde ein Gesetzentwurf der Landesregierung diskutiert, der das Bleiberecht für geduldete Ausländer in Ausbildung regeln soll. Die Landtagsabgeordnete Gabi Wieland begrüßt, dass die Landesregierung diese Forderung der CDU-Fraktion aufgreift.

Jungen Flüchtlingen soll durch eine Änderung des Bleiberechts die Chance auf eine Ausbildung in Deutschland erleichtert werden. Aus menschlicher und wirtschaftspolitischer Sicht macht das absolut Sinn. Wir begegnen dem Fachkräftemangel und unterstützen die jungen Leute. Davon profitieren beide Seiten.Die Forderung resultiert auch aus dem Flüchtlingsgipfel der CDU-Landtagsfraktion und wurde in das Positionspapier der CDU aufgenommen. In dieses Papier sind auch Erfahrungen und Anregungen von Sachbearbeitern und ehrenamtlichen Initiativen aus dem Westerwald, die Gabi Wieland gesammelt hatte, eingeflossen.