Europawoche

am .

Foto Europawoche"Jetzt hab ich erst kapiert, wie vielfältig und wichtig das ist, was da in Brüssel diskutiert wird." Nach zwei Stunden reger Diskussion zu vielfältigen Fragen rund um das Thema "Europa und der Euro" fasste ein Schüler eines Sozialkunde-Leistungskurses des Gymnasiums im Kannenbäckerland seine Eindrücke so zusammen.

 

Wie ihm war auch den anderen 50 Schülerinnen und Schülern vorher wenig bewusst gewesen, was genau in Brüssel erörtert wird, wie die deutsche Wirtschaft Euro profitiert, was hinter Beihilfe-Reglementierungen steckt und welche Folgen Staatsverschuldung hat.
Als Mitglied des Europa-Ausschusses des Landtags war es für mich der zweite Schultag im Rahmen der Europawoche. Ziel der Diskussionen mit den Schülerinnen und Schülern ist es, für die europäische Idee zu werben. Mir geht es vor allem darum, jungen Menschen einen Eindruck zu vermitteln, dass Europa längst mitten in unserem Alltag angekommen ist. Umso wichtiger ist es, es mitzugestalten und mitzubestimmen. Dies geht nur, wenn wir uns wirklich dafür interessieren. Ich freue mich über solche Diskussionen - ob schriftlich, per Telefon oder noch besser persönlich, ob mit Einzelpersonen oder Gruppen. Melden Sie sich einfach bei mir!