Parteifreunde sind für Gabi Wieland

am .

 

LandtagsaufstellungGabi Wieland ist seit vier Jahren im Parlament von Rheinland-Pfalz. Parlament wird die Verwaltung genannt, die für das Volk regelt, was in unserem Land passiert. Das Volk sind wir alle. Gabi Wieland ist also eine Vertreterin des Volkes im Landtag. Landtag heißt das Parlament in Rheinland-Pfalz. Und der Landtag von Rheinland-Pfalz ist in Mainz. Volksvertreter werden auch Landtagsabgeordnete genannt.

Es gibt 101 Volksvertreter in Mainz. Sie wurden in ihren Wahlkreisen gewählt. Ein Wahlkreis ist immer ein Teil von Rheinland-Pfalz. Wahlkreise gibt es, weil es im Landtag möglichst gleich viele Volksvertreter aus allen Gebieten geben soll. Gabi Wieland ist für den Wahlkreis 6 im Landtag. Zu dem Wahlkreis 6 gehören die Menschen, die rund um Montabaur, Ransbach-Baumbach, Wirges und Wallmerod wohnen.

Wer im Landtag arbeiten will, muss auch in einer Partei sein. In Deutschland gibt es viele Parteien. Parteien sind Gruppen, die das Beste für unser Land wollen. Sie sind aber nicht immer einer Meinung. Gabi Wieland gehört zur CDU. Auch die Parteien werden von dem Volk gewählt. Die Partei mit den meisten Stimmen ist die regierende Partei. Das heißt, sie hat am meisten zu sagen.

Bei den letzten Wahlen hat in Rheinland-Pfalz die SPD viele Stimmen bekommen. Aber nicht genug, um alleine regieren zu dürfen. Deshalb haben sie mit einer anderen Partei eine Art Gruppe gebildet. Die andere Partei heißt „Die Grüne“. Die Gruppe wird Koalition genannt. Die anderen Parteien, die nicht regieren dürfen, heißen Opposition.

Die CDU ist in der Opposition. Sie glaubt aber, dass die Regierung sehr schlecht arbeitet. Die CDU sagt, dass die Regierung zu viel Geld ausgegeben hat.

Deshalb möchte die CDU gerne regieren. Dazu bekommt sie vielleicht eine Gelegenheit: Am 13. März im nächsten Jahr sind wieder Wahlen. Wahlen bedeutet, dass das Volk wieder neu entscheidet, wer regiert. Und weil das keine leichte Aufgabe ist, schickt die CDU nur ihre besten Leute. Gabi Wieland gehört dazu. Aber zuerst muss sie wieder in ihrem Wahlkreis 6 gewählt werden.

Jede Partei stellt in ihrem Wahlkreis einen Kandidaten. Die Kandidaten sind später die Volksvertreter im Landtag. Aber dort dürfen nur die zwei Kandidaten mit den meisten Stimmen im Wahlkreis hin. Die Freunde in einer Partei beraten, wer für sie im Landtag sein soll. In der CDU im Wahlkreis 6 haben sich alle Parteifreunde für Gabi Wieland entschieden. Die Parteifreunde heißen eigentlich Parteimitglieder.

Gabi Wieland hat sich über das Lob sehr gefreut und gesagt, dass sie gerne wieder unsere Volksvertreterin sein möchte. Am liebsten will sie das Land mitregieren. Dann hat sie genau erzählt, wie sie das machen möchte.