Etikettenschwindel

Probleme in der Pflege werden mit „Modellprojekt Gemeindeschwester-plus" nicht gelöst
Der sozialpolitische Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, Uli Schmidt, kritisiert in einem Pressebericht, dass der Westerwaldkreis sich nicht um eine Teilnahme am Projekt „Gemeindeschwester plus" beworben habe. Fakt ist, so die CDU-Landestagsabgeordnete Gabi Wieland in einer Stellungnahme, dass max. 12 Stellen in ganz Rheinland-Pfalz realisiert und in einem begrenzten Zeitraum unterstützt werden.

Einladung zum Besuch der Sternwarte

Warme Sommerabende und klare Sternschnuppennächte haben viele von uns in den letzten Wochen begeistert. Durch die Medien geistern Begriffe wie „Perseiden“ und „Meteorstrom“ und wecken in manchen von uns die Neugier, was denn da am nächtlichen Himmel so alles passiert.Ich lade Sie herzlich dazu ein, sich mit mir zusammen einiges davon anzuschauen und fachmännisch erklären zu lassen. Klaus Völkel von der Sternwarte/Planetarium in Sessenbach – In der Hohl 1, 56237 Sessenbach – nimmt sich am Mittwoch, den 02. September 2015 ab 18.00 Uhr Zeit uns spannende Einblicke in die Astronomie zu gewähren.

3. Flüchtlingsgipfel

Hunderttausende von Asylsuchenden und Flüchtlinge kommen auch nach Rheinland-Pfalz. Die vorausgesagten Zahlen werden deutlich überschritte. Dies bringt große Herausforderungen mit sich. Bereits zwei Mal hat die CDU-Landtagsfraktion auf einem Flüchtlingsgipfel herausgearbeitet, welche Probleme und Lösungsansätze drängen. Zum dritten Flüchtlingsgipfel lädt die CDU alle in die Arbeit mit Asylsuchenden Eingebunden und Interessierte ein. Er findet statt am Dienstag, 8. September 2015, 16 bis 18 Uhr im Plenarsaal des Landtages Rheinland-Pfalz, Platz der Mainzer Republik 1, 55116 Mainz.

 

Gläserne WW-Botschafter

 

Sahm 2015 DSC01180 - KopieGemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Josef Dötsch besuchte Gabi Wieland MdL das Unternehmen Sahm inSahm 2015 DSC01176 - Kopie Höhr-Grenzhausen. Beide zeigten sich beeindruckt von diesem  erfolgreichen mittelständischen Unternehmen mit starken Wurzeln im Westerwald aktiv im weltweiten Geschäft. Geschäftsführer Michael Sahm zeigte gemeinsam mit Personalchef Wolfgang Gelhard die Produktionsanlagen und das riesige Gläserlager und erläuterte die erfolgreiche Geschäftsphilosophie. Begleitet wurden die Abgeordneten vom Vorsitzenden des CDU Gemeindeverbandes Höhr-Grenzhausen Paul Schmidt. Die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen gehört seit Ende 2014 zum Wahlkreis 10 Bendorf/Weißenthurm.