Gymnasien nicht benachteiligen

Auch an Westerwälder Gymnasien gibt es verstärkte Kritik an der Einstellungspraxis der Landesregierung für Gymnasial-Referendare. So meldeten vielfach Direktoren und Referendare, aber auch der Philologenverband, dass es zum kommenden Schuljahr kaum mehr Planstellen für Gymnasien gebe.

Noch ein Steuergrab?

Bei der letzten Wahl war es der Nürburgring, jetzt ist es der Hahn: Knapp drei Monate nach der Landtagswahl präsentiert das Duo Dreyer/Lewentz den Steuerzahlern eine deftige Rechnung. Nachdem Frau Dreyer zunächst die Schulden des Hahn mit 120 Mio. Euro aus Steuergeldern von den Bürgerinnen und Bürgern hat bezahlen lassen, wird er nun für ca 10 Mio. Euro verscherbelt – und die Käufer erhalten noch Finanzzusagen bis 70 Mio Euro.

Gibt FDP Positionen auf?

Der Kreistag Mainz-Bingen hat u.a. mit den Stimmen von SPD und Grünen eine aktualisierte Machbarkeitsstudie für eine Rheinbrücke bei Bingen abgelehnt, obwohl diese im Koalitionsvertrag gefordert wird.

Ampel spaltet Landwirtschaft

 Nach dem Entwurf des Koalitionsvertrages von SPD, FDP und Grünen wird die Zuständigkeit für Landwirtschaft und Weinbau in „ökologisch“ (Grüne) und „konventionell“ (FDP) gespalten und auf zwei unterschiedliche Ministerien verteilt. Dies kritisiert die CDU-Landtagsabgeordnete Gabi Wieland als Kompromiss zu Lasten der Bauern und Winzer: